Top | Haupt-Navigation | Unternavigation | Direkt zum Inhalt
 

Hauptnavigation:

 
Kopfbild

Unternavigation:

Inhalt

Die Blausterne (Scilla bifoliata)...

Blaustern.JPG
Foto Brü

strecken im Härdtle-Wald zwischen Ihringen und Gündlingen ihre Blütentrauben unter dem Laubstreu des Vorjahres hindurch.

Blaustern

Blaustern_(2).JPG
Foto Brü

und von ihm gibt es einen Albino. Ebenfalls entdeckt im Härdtlewald.

Die Mandelbäume

Mandelblüte Ihringen 23/3/15
L114 von Ihringen nach Breisach

waren am 22.3.2015 in prachtvoller Blüte, sowohl an der Landstrasse als auch in den Tälern. Im Jahr 2016 waren sie um 20 Tage früher dran. 2020 zeigt der Kalender den 25. Februar und die Mandelbäume blühen an der L 114 entlang, Richtung Breisach. Am heutigen Tag, den 26.02., schneit es in die Blüte.

Mandelblüte

Mandelblüte Ihringen 23/3/15
L114 von Ihringen nach Breisach

Die Mandelbaumblüte beginnt hier an der L114 von Ihringen Richtung Breisach

Mandelblüte Ihringen 23/3/15
Blick Richtung Duttental
Mandelblüte Ihringen 23/3/15
Blick Richtung Blankenhornsberg
Mandelblüte Ihringen 23/3/15
an der Duttentalhütte / alle Fotos Brü

Die Kornelkirsche

Cornus mas

Kornelkirsche Strauch
Foto Brü

blüht jetzt als Strauch, manchmal - weil älter - als Baum, noch vor den Forsythien, mit ihrem hellgrünen Gesamtcharakter oft nur an den Straßenrändern. Ihre gelbgrünen, schwachduftenden Blüten sind Dolden und wichtige Nährpflanzen für Bienen. Die entstehenden Früchte glänzen rot, sind essbar aber säuerlich. Das Gebüsch der Kornelkirsche bietet den Vögeln Schutz, die Früchte sind Nährstoff für den Winter. Der Mensch macht hier Konkurrenz, denn die Früchte eignen sich für Marmeladen und Gelees mit hohem Vitam C - Gehalt aber auch zur Herstellung von Likör. Ihr Holz hat eine höhere Dichte als Wasser, das bedeutet, dass es nicht schwimmt sondern untergeht.

Kornelkirsche Blütenstand

Es macht richtig Lust...

Ehrenpreis
persischer Ehrenpreis

... jetzt bei den ersten wärmenden Sonnenstrahlen durch die Reben zu wandern und dort nach den ersten Frühlings-boten zu suchen. Und garantiert werden sie mehr als die 5 hier dargestellten Frühlingsblüher finden. Fangen wir an mit einem hellen Blau-Weiß in Rasenform. Es ist der persische Ehrenpreis.

und weiter geht die Wanderung ...

Traubenhyazinthe_(2).JPG
die Traubenhyazinthe

... an den Rebhängen entlang. Dort begegnet man zum Teil einzeln, manchmal auch in Gruppen stehend, einem hell-bis kräftig-blauen Frühlingsboten: der Traubenhyazinthe

Und wenn man jetzt den Blick ...

Kaiserstuhlanemone.JPG
die Kaiserstuhlanemone

... auf die Farbe Weiß konzentriert, dann wird man sie nicht übersehen können die schönste Schwester des Buschwind-röschens, die sogenannte: Kaiserstuhlanemone.

Und wenn Sie jetzt glauben...

Frühlings-Hungelblümchen.JPG
Frühlings-Hungerblümchen Erodia cicutarium

... es gäbe nichts wirklich Kleines und Neues zu entdecken, schauen Sie doch mal in die Rebzeilen und suchen Sie nach nach diesem kleinen Pflänzchen. Es ist im Augenblick kaum 5 Zentimeter groß und hat schon grüne Früchte und hübsche weiße sternförmige Blütchen. Aber verwechseln sie es nicht mit der Vogelmiere. Es ist das Frühlings - Hungerblümchen (Erodia cicutarium). Achten Sie auf die Blattrosette am Boden!

Der Kaiserstuhl wird langsam gelb

Kaiserstuhl wird langsam gelb

Wenn Sie diesen Satz noch nie gehört oder gelesen haben - besorgen Sie sich den Taschenbegleiter "Der kleine Kaiser Otto", dort gibt es eine kleine Abhandlung über diese Pflanze.

und das ist die Pflanze im Detail

Färberwaid.JPG
der Färberwaid Isatis tinctoria

die dafür sorgt dass der Kaiserstuhl gelb wird und die preußischen Uniform - Jacken blau färbte.

Weitere Informationen:

Kontakt

Naturzentrum Kaiserstuhl Bachenstraße 42, 79241 Ihringen Birgit Sütterlin & Reinhold Treiber

Tel. 07668 - 7108 80

Büro: Montag + Donnerstag 10 - 12 Uhr

E-Mail: info@naturzentrum-kaiserstuhl.de

 
 
 
oben drucken